Horner TV: Nach Aufstieg in 2. Badminton-Bundesliga mit neuer Spielstätte und malaysischen Top-Spieler

Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga finden sich im Hamburger Osten zwei sportliche Größen zusammen: Der Horner TV wird als einziger Bundesligist der Hansestadt in der Saison 2012/2013 alle Heimspiele im Sportpark Hamburg Öjendorf austragen. Team-Manager Oliver Groht ist davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit einen positiven gegenseitigen Effekt haben wird. „Wir haben die Möglichkeit, dem Publikum Badminton auf internationalem Niveau mit internationalen Spielern, wie beispielsweise Beryno Wong, zu präsentieren. Durch Matten und mobile Netzanlagen wird die Badmintonhalle im Sportpark für die Spieler auf  ein Top-Niveau gehoben“, erklärt Groht.

Auf die Frage, warum denn nicht in einer regulären Sporthalle die Spiele ausgetragen werden, antwortet der Team-Manager: „Wir haben mit dem Sportpark Öjendorf die professionellste aller Lösungen gefunden. Das Gesamtpaket stimmt einfach. Klasse Halle, tolle Lage und eine sehr gute Anbindung an die Autobahn. Wir denken, dass wir den Spielern und dem Publikum damit eine schöne Zeit beim Anfeuern der Hamburger Badmintonathleten ermöglichen.“

Für den sportlichen Erfolg soll Beryno Wong sorgen. Team-Manager Oliver Groth konnte die ehemalige Nummer 68 der Weltrangliste überzeugen, in Hamburg zu spielen. „Beryno Wong ist ein hervorragender Einzelspieler, der auch über Doppel- und Mixed-Qualitäten verfügt“, sagt Groht. „So schlug Wong zuletzt auf den SCG Thailand Open mit Kevin Cordon die Nummer 38 der Weltrangliste. Er besitzt die nötige Wettkampferfahrung, um bei uns in der zweiten Bundesliga als Führungspersönlichkeit vorneweg zu spielen.“

Zudem konnte der Horner TV noch den englischen Spieler Harley Towler gewinnen. Ebenfalls im Team verbleiben Englands Nummer Vier, Ben Beckmann, und Englands Nummer Acht, Robert Kettle. Beide Spieler waren vergangene Saison maßgeblich am Aufstieg in die zweite Bundesliga beteiligt. „Es ist für uns sehr wichtig, einen breit aufgestellten Kader für unsere erste Bundesligasaison aufweisen zu können“, so Headcoach Thorsten Flato. „Nur so wird es uns möglich sein, in einer sehr starken Liga nicht sofort gegen den Abstieg zu spielen.“

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: