Der Hamburger Rugby-Club steigt in die 1. Bundesliga auf

Der Hamburger RC spielt ab der Saison 2012/13 in der 1. Bundesliga. Ermöglicht wird der Aufstieg in das Rugby-Oberhaus durch eine Ligareform, die auf dem Deutschen Rugby-Tag (DRT) verabschiedet wurde. Dort stimmte eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Delegierten sowie der Bundesligavereine für eine Reform des bisherigen Spielsystems. Dies ist der erste Schritt einer Umstrukturierung, die in den kommenden Jahren die Etablierung von Regionalauswahlen vorsieht, die nach irischem und australischem Vorbild um die Meisterschaft kämpfen.

Ziel der Reform ist die Schaffung einer breiteren nationalen sportlichen Spitze, um das deutsche Rugby auf internationalem Parkett konkurrenzfähiger zu gestalten. Zudem soll der Rugbysport durch eine flächendeckende Verbreitung in der 1. und 2. Bundesliga mehr an Popularität in der deutschen Sportlandschaft gewinnen. Der HRC trifft in der am 25. August startenden Saison in der Gruppe Nord daher auf den DSV 1878 Hannover, den FC St. Pauli, Germania List, Victoria Linden und den Deutschen Rugby-Club Hannover. Nach einer einfach gespielten Vorrunde treten die vier besten Teams dann in einer Hin- und Rückrunde gegen die Topmannschaften aus der Ostgruppe um die Qualifikation für die Play-offs zur deutschen Meisterschaft an. In diesen würde man auf die Vertreter der Gruppen Süd und West treffen.

Der Fünft- und Sechstplatzierte aus der Vorrunde der Gruppe Nord treffen auf die entsprechenden Mannschaften aus der Gruppe Ost und den jeweils beiden bestplatzierten Teams aus der 2. Bundesliga Nord und Ost. In Hin- und Rückspielen wird dann um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga gespielt. Zudem ermitteln nach Abschluss dieser Runde die vier Bestplatzierten ebenfalls in Play-off-Spielen gegen die Vertreter aus dem Süden und Westen den DRV-Pokal-Sieger. „Für unsere Spieler bedeutet die Ligareform einen großen Anreiz, sich mit den besten Teams in Deutschland zu messen. Ich verspreche mir zudem mittelfristig eine Steigerung der sportlichen Qualität des HRC im Speziellen und des deutschen Rugbys im Allgemeinen“, bewertet HRC-Trainer Jan Höhler die kommenden Aufgaben der Hamburger Rugby-Löwen.

Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: