Wenig Licht und viel Schatten bei Hamburgs Bundesligateams

Nur wenig gab es für Hamburgs Bundesligisten am Wochenende zu holen. Die Herren des Hamburger Judo-Teams verloren am zweiten Wettkampftag der 1. Bundesliga mit 5:9 gegen den JC 90 Frankfurt (Oder). Nicht besser erging es den Damen, die sogar gleich zwei Niederlagen einstecken mussten. Gegen den 1. JC Mönchengladbach setzte es eine 2:5-Niederlage und bei der PSG Brandenburg verloren die Hamburgerinnen mit 1:6. Eine komplette Nullnummer lieferten die Softballspielerinnen der ETV Kinghts ab. Ohne einen einzigen Run zu erzielen verloren sie den „Double Header“ bei den Wesseling Vermins mit 0:7 und 0:10. Und die Footballer der HSV Hamburg Blue Devils müssen weiter auf ihren ersten Sieg in der GFL warten. Bei den Berlin Rebels setzte es eine 0:39-Pleite. Die Frauen der Hamburg Amazons mussten ebenfalls eine hohe Niederlage einstecken. In der Damen-Bundesliga verloren sie bei den Berlin Kobras mit 14:70. Und die Wasserballes des SV Poseidon kehrten mit einem 5:17 bei den White Sharks Hannover in die Hansestadt zurück. Jubeln konnten dagegen die HSV Stealers. Mit einem 10:0 und 20:0 gegen die Berlin Sluggers kletterten die Baseballer auf den vierten Rang in der 1. Bundesliga Nord, der zur Play-off-Teilnahme um die deutsche Meisterschaft berechtigt.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: