Zwei Auswärtspleiten für die HSV Stealers

Mit zwei deutlichen Niederlagen im Gepäck mussten die Bundesliga-Baseballer der HSV Stealers Rückreise von ihren ersten Auswärtsspielen dieser Saison antreten. Bei den Solingen Alligators setzte es im ersten Spiel ein 9:17. Dem folgte in der zweiten Partie ein 0:11 nach acht Innings. In beiden Spielen allerdings konnten die Hamburger lange Zeit mit dem klaren und mit Nationalspielern besetzten Favoriten mithalten. Eine Überraschung aber wie am Wochenende zuvor, als gegen Nord-Meister Paderborn im zweiten Spiel ein Sieg errungen werden konnte, war diesmal nicht möglich.

„Da uns auf der immens wichtigen Pitcher-Position derzeit eingeplante Spieler fehlen, haben wir es gegen eine so schlagstarke Mannschaft wie Solingen derzeit sehr schwer. Wir haben uns in beiden Spielen lange sehr teuer verkaufen können und im ersten Spiel mehr Punkte als erwartet erzielt. Vor allem, als wir im zweiten Inning des ersten Spiels mit 5:2 in Führung lagen, waren die Solinger doch ganz schön überrascht“, sagte Stealers-Trainer Jens Hawlitzky. Am kommenden Sonnabend (14. April) müssen die HSV Stealers, die nun 1:3 Siege auf ihrem Konto haben, zu den ebenfalls stark besetzten Bonn Capitals reisen. Das nächste Heimspiel findet am 21. April um 13 Uhr gegen den Aufsteiger Cologne Cardinals statt. „Das wird dann der erste Gegner sein, gegen den wir nicht als Außenseiter antreten“, sagte Hawlitzky.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: