HRC reist zum direkten Verfolger

Statt zum Sturm auf die obere Tabellenhälfte der 2. Bundesliga Nord anzusetzen, muss der Hamburger Rugby-Club nun den Angriff des direkten Verfolgers abwehren. Nach der 5-29-Heimniederlage gegen die Rugbyunion Hohen Neuendorf am vergangenen Wochenende geht es für den HRC nun im Kellerduell beim Berliner SV 92 um Punkte (Sonnabend, 10. März, 15 Uhr).

Noch liegt der Hamburger RC mit 23 Punkten auf dem siebten Tabellenrang – doch die Hauptstädter sind dem HRC mit 18 Punkten dicht auf den Fersen. Ein Sieg muss für die Hamburger Rugby-Löwen also her. Die Marschroute gibt HRC-Kapitän Gordon Roeder vor: „Ich habe keine Lust, mit den Berlinern den Tabellenplatz zu tauschen!“ Bleibt also abzuwarten, wie das rot-schwarze Trainerduo Jan Höhler und Michael Smith die krankheits- und verletzungsbedingten Ausfälle kompensieren kann. Auf jeden Fall wartet auf den HRC ein heim- und kampfstarkes Team, das unangenehm zu spielen ist.

BSV 92 soll für den HRC nicht zum Stolperstein werden (c) Jan Perlich

BSV 92 soll für den HRC nicht zum Stolperstein werden (c) Jan Perlich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: