„Big Player“ für die HSV Hamburg Blue Devils

Für die kommende GFL-Saison haben die HSV Hamburg Blue Devils einen großen Fisch an Land gezogen. Wie das Fachmagazin football-aktuell.de berichtet, steigt der Gründer und CEO des Browsergames-Entwicklers „Bigpoint“, Heiko Hubertz, bei den Hamburger Footballern ein. Dabei soll es sich um ein privates Engagement des Unternehmers handeln. Damit haben die Blue Devils wahrlich einen „Big Player“ mit im Boot. Zählt das 2002 in Hamburg gegründete Unternehmen doch zu den drei großen Anbietern im Bereich Online-Spiele und hat mehr als 250 Millionen registrierte Spieler.

Unter mehr als 70 siebzig Casual-, Core- und Hardcore-Games können User nach dem „Free-to-play-Konzept“ (Nutzer zahlen kleine Geldbeträge für Gegenstände in den Spielen) in dem Angebot von „Bigpoint“ wählen. Mehr als 800 Mitarbeiter in Hamburg, Berlin, San Francisco, Malta und São Paulo erwirtschaften einen Umsatz von 150 Millionen Euro, in Branchenkreisen wird der Wert des dot.com-Unternehmens auf 600 Millionen Euro geschätzt. 2011 erhielt der Spieleentwickler den Gründerpreis der Haspa in der Kategorie „Aufsteiger“. Zu Umfang und Laufzeit der Partnerschaft zwischen Hubertz und den Hamburg Blue Devils schweigen sich beide Seiten aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: