„Team Hamburg London“ rührt die Werbetrommel für die „Hamburger Sportspende“

Das „Team Hamburg London“ lud ein – und Dr. Michael Vesper, Generaldirektor des DOSB, und Gerd Gottlob, Sportchef des NDR, nahmen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Faszination Olympia“ die Einladung zu einer Gesprächsrunde an. Vor mehr als 100 Gästen aus Sport, Politik und Wirtschaft sowie Medienvertretern und Sportlern des „Team Hamburg“ berichtete Dr. Vesper in den Räumlichkeiten des Ruderklubs Allemannia von seinen Aufgaben als Chef de Mission der Deutschen Mannschaft in London. Diese umfassen die gesamte Organisation, den Transport und die Logistik von rund 400 Deutschen Olympioniken und weiteren 300 Trainern und Betreuern. Hinzu kommen die Zusammenarbeit mit den Olympischen Gremien und Verantwortlichen vor Ort sowie ein regelmäßiger Austausch mit den Medien. Thema waren aber natürlich auch die Olympioniken aus der Hansestadt.

Auf die Bedeutung des „Team Hamburg“ angesprochen, sagte Dr. Vesper: „Am Ende gibt es nur ein deutsches Team, aber ich begrüße es, wenn Sportler regional gefördert werden, und wenn eine Region sich mit ihren Sportlern identifiziert – Chapeau für diesen Einsatz.“ Zu einer möglichen neuen Bewerbung Deutschlands für Olympische Spiele führte er zudem aus: „Das wäre ein Traum für jeden, aber es müssen alle Rahmenbedingungen stimmen und man muss auch Kondition haben und sich gegebenenfalls mehrmals bewerben. „Gerd Gottlob gab darüber hinaus einen Einblick in die Mediensicht der Olympischen Spiele: „Die Journalisten empfinden die Spiele ähnlich wie die Sportler: als etwas Besonderes, das man gemeinsam und länderübergreifend erlebt.“

Im Anschluss an den Talk mit Vesper und Gottlob präsentierte Britta Becker, ehemalige Weltmeisterin und Olympiateilnehmerin im Hockey, den Gästen die Hamburger Sportspende. Sie erinnerte sich an ihre eigene Olympia-Teilnahme. „Allein wenn ich es höre, fängt es wieder an zu kribbeln. Darum engagiere ich mich auch als Schirmherrin der Sportspende“, so Becker. Mit der Sportspende können alle Hamburger dazu beitragen, dass sich die Spitzensportler im Amateurbereich, die alle für ihren Lebensunterhalt neben dem Sport arbeiten müssen, mehr auf ihr Training konzentrieren können. Die Sportspende ist möglich in den Kategorien Bronze (25,- Euro), Silber (50,- Euro), Gold (100,- Euro und mehr) oder Platin (2.012,- Euro). Spendenempfänger ist die Stiftung Leistungssport Hamburg, die die Beträge in voller Höhe dem „Team Hamburg“ zur Verfügung stellt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: