Taekwondo Sharks gewinnen einen Stern des Sports in Gold

Nach dem großen Stern in Silber in Hamburg haben die Taekwondo Sharks mit ihrer Arbeit nun auch auf der Bundesebene überzeugt. Bundeskanzlerin Merkel und DOSB-Präsident Dr. Thomas Bach übergaben in Berlin den Stern des Sports in Gold an den Sharks-Vorsitzenden Maiwand Noor. „Wir freuen uns über den fünften Platz. Das ist eine große Sache und ein riesiger Erfolg. Es als kleiner Verein mit 50 Mitgliedern hier nach Berlin zu schaffen ist großartig“, sagt Maiwand Noor.

Die Sharks erhalten den Stern in Gold für ihr engagiertes Programm für jugendliche Mitglieder. Seit zehn Jahren motiviert der Verein Jugendliche nicht nur zu sportlichen Erfolgen, sondern auch zu schulischen Leistungen und sozialer Stärke. Kontinuierlich gefördert werden gute Schulabschlüsse und sportliche Erfolge bis hin zu internationalen Titeln als Mitglied der Nationalmannschaft. Als Stützungsverein im Programm „Integration durch Sport“ bietet der Verein ein Forum für Menschen mit Migrationshintergrund. Unterstützt werden dabei alle Vereinsmitglieder – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion und ihres Geschlechts.

„Unsere Taekwondo Sharks engagieren sich vorbildlich darin, junge Menschen nicht nur im Sport, sondern auch im täglichen Leben zu unterstützen. Ohne den Verein wären viele Mitglieder in ihrer Ausbildung oder ihrem Beruf nicht so weit gekommen. Da wir die Sharks mit unserem Projekt „Integration durch Sport“ seit Jahren begleiten, freut uns der goldene Stern natürlich ganz besonders“, erklärt Thomas Fromm, Vizepräsident des Hamburger Sportbundes. Und Matthias Schröder, Vorstand der Hamburger Volksbank, ergänzt: „Die Taekwondo Sharks haben es mit einer klaren Strategie und einem sehr guten Konzept unter die besten Bewerbungen aus dem ganzen Bundesgebiet geschafft. Sie beweisen, dass der Gedanke, vor Ort füreinander da zu sein, noch immer hoch aktuell ist. Wir freuen uns, dass wir bei der ersten Hamburger Beteiligung bei den Sternen des Sports im ‚Jahr der Genossenschaften‘ dieses ehrenamtliche Engagement unterstützen konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: