„Hamburger Sportsommer“ für Leistungs- und Breitensportler

Unter der Dachmarke „Hamburger Sportsommer“ verbinden sich künftig die Veranstalter von Hamburgs Großveranstaltungen im Sport. Wie der Radiosender NDR 90,3 berichtete, werden Marathon, Cyclassics, Triathlon, Springderby und Tennis am Rothenbaum nicht mehr gegeneinander um finanzielle Unterstützung der Stadt ringen, sondern miteinander. Angestoßen wurde diese Interessengemeinschaft vom Chef des Spring- und Dressurderbys, Volker Wulff. Nach dem Willen der Veranstalter sollen sowohl Breiten- als auch Leistungssport an den Events teilnehmen. Außerdem fordern sie einen einheitlichen Zuschuss von 150.000 Euro pro Veranstaltung. Die Entscheidung der Stadt ist noch nicht gefallen. Für sie würde das Konzept 250.000 Euro Mehrausgaben bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: