HSB fordert EU-Förderung für den Sport

Der Präsident des Hamburger Sportbundes (HSB), Günter Ploß, hat an die Hamburger Abgeordneten im EU-Parlament appelliert, die Anerkennung des Sports auf der europäischen Ebene voranzutreiben. Mit seinem Schreiben übergab Ploß die gemeinsame Positionierung des deutschen Sports zur Zukunft der EU-Strukturfonds. Darin fordern der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Landessportbünde die Einbeziehung des Sports in die neue EU-Strukturfonds-Verordnung und die Anerkennung des Sports als Antragsteller in den Strukturfondsprogrammen.

„Die derzeitigen Rahmenbedingungen für die Förderung sportbezogener Projekte werden weder der durch den Lissabon-Vertrag gestärkten Stellung des Sports noch seiner sozialen und wirtschaftlichen Bedeutung gerecht“, so Ploß. Zudem schlägt Ploß für den HSB einen Sitz in den Hamburger Strukturfonds-Begleitausschüssen vor, da die Umsetzung der EU-Förderung aus den Strukturfondsprogrammen von den Bundesländern umgesetzt wird.

Über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) fließen von 2007 bis 2013 insgesamt 27,3 Milliarden Euro nach Deutschland. Die Vergabe der Fördergelder erfolgt in Deutschland über die Landesministerien der Bundesländer auf Grundlage der „Operationellen Programme“. In der derzeit gültigen EU-Verordnung aus dem Jahr 2006 ist der Sport nicht erwähnt und damit per se nicht förderfähig.

Dem steht entgegen, dass der Sport in den vergangenen Jahren rechtlich und politisch an Bedeutung gewonnen hat. So erhält der Sport durch Artikel 165 des Vertrages von Lissabon eine Rechtsgrundlage in den europäischen Verträgen. „Aufgrund der geänderten Rechtslage sollte der Sport genauso in die neue EU-Verordnung aufgenommen werden wie der Tourismus und die Kultur, die schon jetzt ausdrücklich als Förderschwerpunkte genannt sind“, so Ploß.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: